Thermenhotels - Therme Mediterrana - Bad Hall

Österreichs „blühendste Therme” konnte schon die österreichische Kaiserfamilie begeistern. Die Habsburger waren oft zur Sommerfrische in Bad Hall. Die bezaubernde Kurstadt im Traunviertel begeistert ihre Gäste nicht nur mit schönen Hotels, sondern auch mit einem reichen kulturellen Angebot. Regelmäßige Auftritte des Kurorchesters, sowie Operetten- und Musical-Aufführungen im Stadttheater machen einen Thermenurlaub in Bad Hall besonders attraktiv.

Ortsinfo

Der liebenswerte Kurort liegt mitten im Städtedreieck Linz-Wels-Steyr im oberösterreichischen Voralpenland. Der schmucke Stadtplatz, den gemütliche Schanigärten säumen, ist von den meisten Hotels in Bad Hall nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Zum Flanieren lädt auch der Kurpark ein: 35 Hektar groß, zählt die gepflegte Gartenanlage zu den größten Kurparks Europas. Angelegt wurden die Themengärten, der Naturteich sowie die Beete mit exotischen Gehölzen anlässlich der Landesgartenschau 2005. Diese Parklandschaft bildet den grünen Rahmen für die moderne Eurotherme Bad Hall.

Ausflugsziele und Aktivitäten

Ein Besuch der Eurotherme Bad Hall lohnt zu jeder Jahreszeit. Die Therme wird von einer Jod-Sole-Quelle gespeist. Mit einem Jod-Sole-Gehalt von 30 bis 50 Milligramm pro Liter stellt die Bad Haller Quelle die stärkste ihrer Art in Europas dar. In der Therme Mediterrana - Bad Hall haben Badegäste die Wahl zwischen Innenbecken mit Massagedüsen und Outdoor-Pools mit Panoramablick auf das Gebirgsmassiv der Kalkalpen. Im Relaxium stehen den Gästen mehrere Saunen, eine Infrarot-Kabine sowie eine tageslichtdurchflutete Relax-Oase zur Verfügung. Die jüngsten Thermenbesucher dürfen in der Thermenwelt „Mini-Mediterrana” nach Herzenlust plantschen.

Wer ein Hotel in Bad Hall bucht, kann nicht nur herrlich entspannende Stunden im warmen Thermalwasser verbringen, sondern auch erlebnisreiche Ausflüge in die nähere Umgebung unternehmen. Die sanfte Hügellandschaft rund um den Thermenort durchziehen 400 Kilometer Radwege sowie 20 gut markierte Wanderrouten. Das Besucherzentrum des Nationalparks Kalkalpen, zu dem unter anderem Österreichs größtes zusammenhängendes Waldgebiet gehört, liegt von Bad Hall nur wenige Autominuten entfernt. Kulturinteressierte könnten derweil einen Ausflug zum Benediktiner-Stift Kremsmünster einplanen. In dem im Jahre 777 gegründeten Kloster werden Führungen durch die Kunstsammlungen sowie zur Sternwarte angeboten. Das Stift Schlierbach ist dagegen für seine Glasmalerei und Käserei bekannt. Wer im Winter in Bad Hall zu Gast ist, kann vor dem Thermenbesuch auf den Pisten von Hinterstoder oder Windischgarsten einen perfekten Skitag verbringen.

Anreise

Der Bahnhof Rohr/Bad Hall ist von Linz aus über die Westbahn- und von Graz aus über die Selzthalstrecke zu erreichen. Wer mit dem PKW unterwegs ist, erreicht sein Hotel in Bad Hall aus Richtung Wien/Linz via die A1. Von Salzburg kommend, folgen Autofahrer ebenfalls der A1 und später der A9 Pyhrnautobahn bis zur Anschlussstelle Ried im Traunkreis.

UNSERE EMPFEHLUNGEN: